Newsletter des Institut français Sachsen-Anhalt Februar 2017

Chers amis de l’Institut français de Saxe-Anhalt,

Das frankophone Kino blickt auf ein sehr produktives und erfolgreiches Jahr zurück. Dies schlägt sich unter anderem in einer ganzen Reihe von Oscar-Nominierungen für Filme mit französischer Beteiligung nieder:

Allen voran Elle in der Regie von Paul Verhoeven mit Isabelle Huppert als beste Schauspielerin. In der Kategorie bester Trickfilm sind nominiert Mein Leben als Zucchini und La Tortue Rouge. Als bester fremdsprachiger Film ist LE CLIENT von Asqhar Farhadi im Rennen und für den besten Dokumentarfilm sind Fuocoammare und I Am Not Your Negro am Start. Für die Auszeichnung als bester Fiktionskurzfilm wurde Ennemis intérieurs in die Liste der Aspiranten aufgenommen.
Wir drücken all diesen Filmproduktionen für die Preisverleihung am 26.2.2017 die Daumen!

Ihr Team des Institut français Sachsen-Anhalt

L’équipe de l’Institut français français de Saxe-Anhalt

BÜHNE  Premiere am 3. Februar um 19:30 Uhr
Theater Magdeburg, Schauspielhaus/Studio, Otto-von Guericke-Str. 64
GEORGE KAPLAN

© Laura Malmivaara
Frédéric Sonntag, geboren 1978, ist ein französischer Autor, Schauspieler und Regisseur.

Sein Stück GEORGE KAPLAN kommt jetzt in der Regie von Philipp Löhle – seines Zeichens ebenfalls Autor und Regisseur – am Theater Magdeburg zur Aufführung.

GEORGE KAPLAN ist eine abgründige Komödie über die Wechselwirkung von Macht und Fiktion, über die Mythen, die unseren Blick auf die Welt bestimmen, und die Unkontrollierbarkeit der Wirklichkeit.
mehr Infos

BÜHNE  Premiere am 4. Februar um 19:30 Uhr
Theater Magdeburg, Schauspielhaus/Bühne, Otto-von Guericke-Str. 64
DAS SPARSCHWEIN

«Jetzt hilft nur noch Kaltblütigkeit … Gib alles … lächle!» (Chambourcy)

Die Vaudeville-Komödie DAS SPARSCHWEIN von Eugène Labiche ist ein Dauerbrenner auf deutschen Bühnen. Erzählt wird der groteske Trip einer kleinbürgerlichen Pokerrunde in die große Stadt Paris. Jeder hat sich so einiges von der Reise versprochen: Ein geheimes Rendezvous, eine Zahnarztbehandlung, die Aussteuer für eine Hochzeit, eine neue Axt. Aber kaum in Paris angekommen, werden die Landeier von den Großstädtern über den Tisch gezogen. Ein irrwitziges Abenteuer in der Regie von Schauspieldirektorin Cornelia Crombholz.

mehr Infos

LITERATUR  6. Februar um 19 Uhr
HALLE – Kafé KAJU, Große Steinstr. 25, 06108 Halle
CERCLE LITTÉRAIRE FRANCOPHONE „AU PLAISIR DE LIRE“
organisé par la DFG Halle
Discussion en langue française autour du roman « Ce que le jour doit à la nuit » de Yasmina KHADRA, né en Algérie, l’un des écrivains francophones les plus lus au monde.

Yasmina Khadra est le pseudonyme de l’écrivain algérien Mohammed Moulessehoulde Bechar composé des deux prénoms de son épouse.

SCHULEN  Von 16. Februar bis 1. März 2017
HALLE – Puschkino und DESSAU – Kiez-Kino
CINÉFÊTE17
Das Jugendfilmfestival Cinéfête bietet Schülern aller Niveaus und aller Klassenstufen eine Auswahl von sieben französischsprachigen Filmen in Originalversion mit deutschen Untertiteln – zu besonderen Tarifen.

Für die Vor- und Nachbereitung im Unterricht steht für Lehrer entsprechendes Lehrmaterial zur Verfügung.

Das Programm

Tout en haut du mondeAnimationsfilm von Rémi Chayé, 80 Min., 1. bis 6. Klasse

Belle et Sébastien: L’aventure continue!, Abenteuerfilm von Christian Duguay, 97 Min., 4. bis 7. Klasse

Microbe et Gasoil, Abenteuerfilm/Komödie von Michel Gondry, 104 Min., 7. bis 10. Klasse

Demain – Tomorrow, Dokumentarfilm von C. Dion und M. Laurent, 118 Min. 8. bis 13. Klasse

Les héritiers, Drama von Marie-Castille Mention-Schaar, 105 Min., 9. bis 13. Klasse

Fatima, Drama von Philippe Faucon, 79 Min., 9. bis 13. Klasse

Les combattants, Komödie vonThomas Cailley, 98 Min., 10. bis 13. Klasse

Zum Programm im PUSCHKINO HALLE

Zum Programm im KIEZ-KINO DESSAU
mehr Infos / plus d’infos

MUSIK  19. Februar 2017 um 11 Uhr und 20. Februar 2017 um 19:30 Uhr
HALLE – Georg-Friedrich-Händel-Halle, Salzgrafenpl. 1, 06108 Halle
5. SINFONIEKONZERT

Gabriel Fauré Requiem op. 48
Camille Saint-Saëns Sinfonie Nr. 3 c-Moll op. 78 (Orgelsinfonie)

Kammersängerin Romelia Lichtenstein, Sopran | Martin Berner, Bariton
Chor und Extrachor der Oper Halle
Irénée Peyrot, Orgel | Markus Bosch, Dirigent

Gabriel Faurés Requiem mit seiner intimen und zurückhaltenden Stimmung zählt in Frankreich zu den populärsten Chorwerken. Auch die sogenannte Orgelsinfonie von Camille Saint-Saëns gehört dort zu den meist gespielten Werken.

KINDER  23. Februar 2017 um 16:00 Uhr
BARLEBEN – Internationale Grundschule Pierre Trudeau, Breiteweg 147, 39179 Barleben
FRANKOPHONE MÄRCHENSTUNDE – HEURE DU CONTE FRANCOPHONE
CRÊPES UND CARNAVAL

Kinder in Frankreich lieben den Monat Februar ganz besonders – und dies aus zwei Gründen, welche da heißen: Crêpes und Carneval! Warum das so ist, erfahrt ihr in der Internationalen Grundschule Pierre Trudeau. Zur passenden Geschichte lesen und backen Madame Vatel, Mme Hoël und Monsieur Bèle mit den Kindern.

Eintritt frei. Participation gratuite.

Die Frankophone Märchenstunde ist ein Gemeinschaftsprojekt des Institut français Sachsen-Anhalt, des Fördervereins der Kindertagesstätte Au Clair de la lune und der Stadtbibliothek Magdeburg.

Voranmeldung ist erforderlich unter frankophone.maerchenstunde@gmail.com (Name, Vorname und Alter der Besucher). Inscription obligatoire par courriel (en indiquant le nom, le nombre et l’âge des participants): frankophone.maerchenstunde@gmail.com

KONTAKT

Institut français de Saxe-Anhalt

Staatskanzlei und Ministerium für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt

39104 Magdeburg

info@sachsen-anhalt@institutfrancais.de

INSTITUT FRANCAIS ONLINE

Besuchen Sie uns auf

https://sachsen-anhalt.institutfrancais.de/kalender

und auch auf FACEBOOK

NEU IM KINO
DIE FEINE GESELLSCHAFT – MA LOUTE F/D 2016

Im Sommer 1910 geht Seltsames vor sich an der französischen Normandieküste. Alljährlich findet sich hier neben pittoresken Fischern und Muschelsammlern der Landadel ein. Doch dieses Jahr ist etwas anders: Zahlreiche Sommerfrischler verschwinden spurlos und rufen das bizarre Polizistenduo Böswald und Blading auf den Plan.

OmU am Mo. 6.2. um 20.30 Uhr im Moritzhof Magdeburg, sonst von 1. bis 7.2. in der dt. Fassung.

En VOST le 6 février à 20h30  au Moritzhof Magdebourg.

DIE SCHÖNEN TAGE VON ARANJUEZ – LES BEAUX JOURS D‘ARANJUEZ       D/F 2016

Nach dem gleichnamigen Theaterstück vom deutschen Schriftsteller Peter Handke inszeniert Wim Wenders eine Leinwand-Adaption. Mit Reda Kateb, Sophie Semin, Jens Harzer, Nick Cave u.a.

OmU am Mo. 6.2. um 18.15 Uhr im Moritzhof Magdeburg, sonst von 1. bis 8.2. in der dt. Fassung.

En VOST le 6 février à 18h15 au Moritzhof Magdebourg.

PAULA – Mein Leben soll ein Fest sein    D/F 2016

Das Drama über das kurze, wilde Leben der Paula Modersohn-Becker zeigt eine lebenshungrige Frau, die gegen alle Konventionen um 1900 herum als Künstlerin arbeitet.

Von 5. bis 15.2. in der dt. Fassung im Studiokino Magdeburg.

MADAME CHRISTINE UND IHRE UNERWARTETEN GÄSTE – LE GRAND PARTAGE    F 2015

Einen utopische Gesellschaftskomödie, die sich im Herzen einer großbürgerlichen Pariser Familie zuträgt. Aufgrund einer beispiellosen Kältewelle hat die Regierung kurzerhand die Konfiszierung von Wohnraum beschlossen – unter anderem auch die Wohnung von Madame Christine.

OmU am Mo. 13.2. um 16:15 Uhr und 20:15 Uhr, am Mo. 20.2. um 16:15 Uhr im Moritzhof Magdeburg, sonst von 9. bis 26.2. in der dt. Fassung.

En VOST le 13 février à 16h15 et 20h15 et le 20 février à 20h15 au Moritzhof Magdebourg.

ELLE   F 2016

Ein mehrfach preisgekrönter Thriller, der herausfordernd mit Opfer- und Täterrollen spielt und trotz des Themas erwartungswidrig humorvoll ist.

Isabelle Huppert, die einer beinahe unmöglichen Rolle absolute Glaubwürdigkeit verleiht, spielt die Geschäftsfrau Michèle, die zu Beginn des Films von einem maskierten Mann in ihrem Haus vergewaltigt wird. Doch scheint sie das keineswegs sonderlich aus der Bahn zu werfen: Aus welchem Grund geht sie nicht zur Polizei? Welche Person ist der Angreifer? Ist er Baustein eines Spiels, einer sexuellen Phantasie? Die Antworten werden jeden Zuschauer verblüffen.

mehr Infos

OmU am Mo. 20.2. und 27.2. um 20.30 Uhr im Moritzhof Magdeburg, sonst von 16. bis 28.2. im Moritzhof Magdeburg und im Luchskino Halle in der dt. Fassung.

En VOST le 20 et 27 février à 20h30 au Moritzhof Magdebourg.

MEIN LEBEN ALS ZUCCHINI – MA VIE DE COURGETTE    CH/F 2015 – Musik: Sophie Hunger

Zucchini – so lautet der Spitzname eines neunjährigen Jungen, der nach dem plötzlichen Tod seiner Mutter mit anderen Kindern im Heim aufwächst. Ein warmherziger Animationsfilm für die ganze Familie.

Von 16. bis 26.2. in der dt. Fassung im Puschkino Halle.

ICH, CLAUDE MONET – Exhibition on screen / Dokumentation    GB 2016

Basierend auf mehr als 2.500 Briefen von Monet, ermöglicht der englische Regisseur Phil Grabsky mit Ich, Claude Monet brandneue Perspektiven auf einen der beliebtesten Maler weltweit.

Nur am 19., 21. und 22.2. in der dt. Fassung im Moritzhof Magdeburg.

Online-Kurs

Frantastique
Jetzt 7 Tage kostenlos und unverbindlich testen

CULTURETHÈQUE

culturethèque
Entdecken Sie jetzt eine neue Auswahl an Filmen !

Mit diesem Newsletter werden Sie über das Programm des Institut français informiert. Wenn Sie sich abmelden wollen, klicken Sie bitte hier: Abmelden
 Datenschutz |  Impressum | © Institut français 2012