Newsletter Sachsen-Anhalt – Kulturinfo (Beitrag des Institut Francais Sachsen-Anhalt)

Oktober 2018

Chers amis de l’Institut français de Saxe-Anhalt

Wir starten in den Herbst mit einem Newsletter in neuem Design. Ab jetzt ist unser Newsletter auch komfortabel auf Smartphones zu lesen!
Im Oktober möchten wir Sie auf einen Schwerpunkt zur Karibikliteratur in Halle hinweisen und den Besuch der haitianischen Autorin Kettly Mars. In Magdeburg trifft sich der neu gegründete französischsprachige Stammtisch von Sévérine Roussi nun schon zum zweiten Mal.
Bien cordialement
Benjamin Kurc und das Team des Institut français Sachsen-Anhalt

©MLU

L’actualité des lumières dans les Caraïbes françaises. Religion, savoir et raison

10. bis 12. Oktober, Halle (Saale) Christian-Thomasius-Zimmer, Haus 54, Franckeplatz 1 

Internationales Kolloquium im Rahmen des Projekts Transatlantische Ideenzirkulation/Deutsche Forschungsgemeinschaft. Organisation Gisela Febel (Universität Bremen), Ralph Ludwig (MLU Halle) und Natascha Ueckmann (MLU Halle).

©thedesignthings
Heure du conte – Frankophone Märchenstunde

11. Oktober, Magdeburg, Otto-von-Guericke-Universität, 17 Uhr

Wir setzen das Rendez-vous des inventeurs fort. Benoît Fond und Fabien Evrard lesen Geschichten vom Experimentieren und Erfinden. Im Anschluss führen sie mit den Kindern kleine Experimente durch und die Kinder erhalten ein Forscherdiplom.
Eintritt frei.
Anmeldung erforderlich unter frankophone.maerchenstunde@gmail.com

©Stéphane Haskell

Kettly Mars – Autorenlesung

12. Oktober, Halle (Saale), Christian-Thomasius-Zimmer, Haus 54, Franckeplatz 1, 18.30 Uhr

Die haitianische Autorin liest aus ihren Romanen L’Ange du patriarche (Mercure de France 2018) und L’Heure hybride – Die zwielichtige Stunde (Vents d’ailleurs 2006 und Litradukt-Verlag 2018).
Kettly Mars, geboren 1958 in Port-au-Prince, ist eine der Hauptvertreterinnen der neuen weiblichen Literatur Haitis. Mit ihren in mehrere Sprachen übersetzten Werken ist sie längst in die große internationale Literatur vorgedrungen.
Eintritt frei.

©Das Progressive Zentrum

Europa hört – eine Dialogreise

13. Oktober Lutherstadt Eisleben, 15.30 -17.00 Uhr, Bürgersaal Markt 1, Lutherstadt Eisleben

Das Progressive Zentrum besucht auf seiner Dialogreise zehn Orte in zehn verschiedenen Bundesländern. Ziel ist, den Stimmen in Europa Gehör zu verschaffen, die in den üblichen Debatten der Großstädte häufig überhört werden. Die gesammelten Ideen, Sorgen, Ängste, Wünsche und auch Meinungen von und zu Europa werden ausgewertet und sowohl an die Öffentlichkeit als auch an die Politik getragen.
Mehr Infos

©Kulturhistorisches Museum Merseburg
Kuratorenführung durch die Ausstellung „Merseburg im Ersten Weltkrieg“

13. Oktober, 14 Uhr, Kulturhistorisches Museum Schloss Merseburg, Domplatz 9

Die Ausstellung Merseburg im Ersten Weltkrieg erzählt anhand von Biografien persönliche Schicksale Merseburger Familien. Die Gefallenen blieben an der Front, Verwundete und Versehrte kehrten nach Merseburg zurück und wurden in einem der zahlreichen Lazarette behandelt. Einige erhaltene originale Zeichnungen des in Merseburg internierten französischen Kriegsgefangenen Emile Oudart werden als Leihgaben gezeigt, die den sehr entbehrungsreichen Lageralltag auf besondere Weise veranschaulichen. Eine interaktive Medienstation visualisiert das ehemalige Kriegsgefangenenlager.

©Sévérine Roussi
Französischsprachiger Stammtisch

18. Oktober, Magdeburg, Café Amsterdam, Olvenstedter Str. 9, 19.30 Uhr

Haben Sie Lust darauf, bei einem Glas Wein oder Cidre in gemütlicher Atmosphäre Ihre Französischkenntnisse zu vertiefen oder aufzufrischen? Anmeldung erforderlich: info@clf-barleben.de

©Culturethèque
Abonnement Culturethèque

Spezielles Angebot im Rahmen der Frankfurter Buchmesse

Culturethèque ist das offizielle Online-Medienangebot des Institut français. Sie finden dort über 200.000 französischsprachige Medien: Die Auswahl reicht von klassischer Literatur über aktuelle Neuerscheinungen, französische Presse, Musik, Konzertmitschnitte, Dokumentationen, Sprachlernangebote, Spiele, Comics und ein breites Spektrum an Kinder- und Jugendliteratur.
Im Rahmen der Frankfurter Buchmesse bieten wir bis Ende Oktober den Zugang zu Culturethèque für einen Jahresbeitrag von 5 € an (Normaltarif 25 €). Wenn Sie interessiert sind, kontaktieren Sie uns!

Schüleraustausch Frankreich

Ein Jahr lang in Frankreich zur Schule gehen

Schülerinnen und Schüler, die sich für Frankreich interessieren, haben jetzt die Möglichkeit, sich für ein Austauschjahr 2019/20 in Frankreich zu bewerben. Dort leben sie ein Schuljahr lang in einer Gastfamilie, besuchen die Schule vor Ort und lernen so den französischen Alltag kennen. Bei der Abreise im Sommer 2019 müssen die Jugendlichen zwischen 15 und 18 Jahre alt sein.

Organisiert wird das Austauschprogramm von der gemeinnützigen Organisation Deutsches Youth For Understanding Komitee e.V. (YFU), die sich für interkulturelle Bildung und Toleranz einsetzt und mit den Programmen keinerlei finanziellen Gewinn erzielt. Vor, während und nach dem Austausch nehmen die Jugendlichen an ausführlichen Seminaren teil. In Frankreich steht ihnen ein persönlicher Betreuer bei allen Fragen zur Seite. Damit die Teilnahme nicht von der finanziellen Situation der Familie abhängt, vergibt YFU jedes Jahr rund 300 einkommensabhängige Teilstipendien.

Das Institut français Sachsen-Anhalt wird in der Durchführung seiner Projekte durch die Staatskanzlei und Ministerium für Kultur Sachsen-Anhalt unterstützt.
Copyright © Institut français Deutschland, 2018. Alle Rechte vorbehalten.

Anschrift:
Institut français Sachsen Anhalt – Hegelstraße 42 – 39104 Madgeburg

Mit diesem Newsletter werden Sie über das Programm des Institut français Sachsen Anhalt informiert. Wenn Sie sich abmelden wollen, klicken Sie bitte hier:
Ihre Einstellungen verwalten /// Abmelden.

Impressum und DSGVO

Französisch lernen     Kalender     Sprachzertifikate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.