Kulturinfos des Institut Français Sachsen-Anhalt

Europeana – Une brève histoire du XXe siècle26-27 Januar 2022, Schauspielhaus Magdeburg
Der tschechische Autor Patrik Ouředník unternimmt in Europeana den kühnen Versuch einer Chronik der europäischen Geschichte des 20. Jahrhunderts in Kurzform. Wie ein Chronist im alten Sinne stellt er Ereignisse, schockierende wie skurrile Fakten sowie die intellektuellen Theorien der Epoche provokant nebeneinander und macht so den Wahnwitz dieses von Kriegen und Katastrophen geprägten Jahrhunderts spürbar. Die französische Theatergruppe Compagnie Rêvages aus Lille hat den Text unter der Leitung von Sarah Lecarpentier auf die Bühne gebracht und kommt damit nach einer Tour durch verschiedene europäische Städte für ein einziges Gastspiel in Deutschland nach Magdeburg.
 Mehr Infos
Diskultur
Diskultur – Deutsch-französische BegegnungenOnline
Die “Europäische Jugendbildungsstätte Magdeburg”, hat Discultur entwickelt um die Entfernung zu unserem Nachbarland weiter schrumpfen zu lassen. Zusammen mit seinem Partner „CRIJ Centre-Val de Loire“ möchten sie den deutsch-französischen Zusammenhalt im digitalen Raum fortschreiben. Gleichzeitig werden die Nutzerinnen und Nutzer auch ermutigt jenseits der Webseite deutsch-französische Erfahrungen zu machen.
 Mehr Infos
Institut français Sachsen-Anhalt
Internet-Teamwettbewerb 20. Januar, Online
Der Wettbewerb findet in Teams statt. Die Teams können aus einer Klasse, einem Kurs oder einer AG bestehen. Die Größe der Teams ist nicht festgelegt, sie sollten jedoch immer aus mindestens zwei Teilnehmern bestehen. Es können ganze Klassen oder ausgewählte Schüler*innen am Wettbewerb teilnehmen. Die Anzahl der teilnehmenden Französischklassen bzw. Teams einer Schule ist nicht begrenzt.
 Mehr Infos

Ausstellung mit Karikaturen von Phil Hubbe „Phil Hubbe auf Französisch … Klasse übersetzt von der Université Toulouse2 – Jean Jaurès“

Eine Mitteilung in der Magdeburger Kompakt-Zeitung veranlasste die Deutsch-Französische Gesellschaft Magdeburg
die von der Universität Jean Jaurès in Toulouse übersetzten Karikaturen nach Magdeburg zu holen. Vom 02.11.2021 bis voraussichtlich 26.11.2021 sind diese nun im Saal der Städtepartnerschaften im Alten Rathaus ausgestellt. Die Karikaturen werden in deutscher und französischer Sprache präsentiert.

Geöffnet ist zu den üblichen Öffnungszeiten des Alten Rathauses. Es ist zu beachten, dass der Raum nur von 5 Besuchern gleichzeitig benutzt werden darf und dass beim Ausstellungsbesuch eine medizinische
oder FFP2-Maske getragen werden muss. Aufgrund der aktuellen Pandemie-Bestimmungen wird auf eine Vernissage verzichtet.

Auf den Spuren Frankreichs in Halle

Hier einige Eindrücke vom französischen Spaziergang in Halle am 04.09.2021. Auf unterhaltsame Weise erfuhren wir durch die Stadtführerin Esther Schnaß und die Romanistin Dr. Annette Schiller interessante Geschichten über das Leben der aus Frankreich im 17. Jahrhundert geflohenen Hugenotten in Halle, sowie die napoleonischen Besetzung der Stadt im Jahr 1806. Vielen Dank an die Deutsch-Französische Gesellschaft Halle.

Städtepartnerschaft feiert Jubiläum

Die Städtepartnerschaft zwischen Le Havre und Magdeburg hat in diesem Jahr ein Jubiläum. Am 9. Mai 2011 unterzeichneten der Bürgermeister Edouard Philippe und der Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper den Vertrag.  Die DFG Magdeburg trägt in erster Linie durch die Organisation von Bürgerreisen gemeinsam mit der französischen Partnerorganisation „Association Le Havre-Magdebourg“ zum aktiven Erleben bei. Bürger beider Städte lernen sich kennen, knüpfen Kontakte und Freundschaften. Es ist auch gelungen, andere Vereine, wie die „Wanderbewegung Magdeburg e.V“ und den Wanderverein „RandOcéane Le Havre“ in die Organisation und Gestaltung der Besuche einzubeziehen. Sehr gute Kontakte gibt es auch zum Boule-Club „CHR Pétanque“ im Stadtteil „Graville“. Einige Spieler des Vereins nahmen bereits an dem jährlich von der DFG Magdeburg e.V. organisiertem Boule Turnier der Turnierserie im „Grand Prix d’ Allemagne“ teil. Diese Tradition soll 2022 fortgesetzt werden. In diesem Jahr und bereits 2020 musste das Turnier wegen der Corona-Pandemie leider ausfallen.

Le Jumelage entre Le Havre et Magdebourg célèbre cette année ses 10 ans. Le 9 mai 2011 le contrat a été signé par Edouard Philippe, Maire du Havre et Dr. Lutz Tümper, Maire de Magdebourg. En organisant des voyages citoyens en coopération avec „L‘ Association Le Havre-Magdebourg“ la DFG Magdeburg contribue à un jumelage vivant. Les citoyens des deux villes apprennent à se connaître et se font des amis. Nous avons également réussi à impliquer d’autres associations dans le partenariat, comme les clubs de randonnées „Wanderbewegung Magdeburg e.V“ et „RandOcéane Le Havre„. Il y a aussi de très bons contacts avec le club „CHR Pétanque“ dans le quartier „Graville“. Certains joueurs du club ont déjà participé au tournoi „Grand Prix d’Allemagne“ organisé par notre association. Cette tradition devrait se poursuivre en 2022. Le tournoi a dû être annulé cette année et en 2020 à cause de la pandémie.

Ein Buch entsteht… „In Frankreich anders als in Deutschland?“

Hier einige Eindrücke von dem Gesprächsabend am 22.06.2020 im Moritzhof Magdeburg mit Christiane Leesker, Diplom-Designerin und Autorin aus Münster und Ingrid Sissung, Kinderbuchautorin und –gestalterin, Französin, aus Hildesheim. Der Abend wurde moderiert von Iris Hildebrandt.
Die Zuhörer bekamen einen Einblick in die Verlagsarbeit, erfuhren, wie die Zusammenarbeit mit den Lektoren ist und welche Unterschiede es in Frankreich und Deutschland gibt. Insgesamt ein sehr gelungener Abend mit zahlreichen Zuhörer/-innen.


Besuch aus Le Havre

Am letzten Wochenende besuchte uns Nicolas Gendreau, der ehemalige Vorsitzende der Association Le Havre – Magdebourg. Wir freuten uns sehr, ihn nach so langer Zeit wieder in unserer Stadt begrüßen zu können. Er war der Mitinitiator des Austausches von Bürgern unserer beiden Partnerstädte.

Beim Stadtrundgang konnte er viel Neues entdecken.
Geselliger Austausch bei Kaffee und Eis.

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑