Besuch aus der französischen Partnerstadt Le Havre

Die Deutsch-Französische Gesellschaft (DFG) Magdeburg hatte Besuch aus Le Havre, Magdeburgs Partnerstadt. Fabrice Poret, Vorsitzender des Vereins Le Havre-Magdebourg nutzte seinen Aufenthalt in der Landeshauptstadt, um sich über den Stand der Vorbereitungen für die diesjährige Bürgerreise zwischen beiden Städte zu informieren.

Vom 20. bis 25. Oktober 2018 werden 40 Gäste aus Le Havre nach Magdeburg reisen. Auf dem Programm, das von der DFG konzipiert wurde, stehen unter anderem Besichtigungen des Magdeburger Doms, der Grünen Zitadelle, des Gesellschaftshauses und der Gruson-Gewächshäuser. Gemeinsame Aktivitäten mit Magdeburgern und ein Austausch zwischen den Teilnehmern stehen dabei im Vordergrund. An jedem Abend werden sich Franzosen und Deutsche in gemütlichen Runden treffen. Die Wanderbewegung Magdeburg wird außerdem den Gästen ihre Aktivitäten vorstellen und mit ihnen einen Ausflug in den Harz unternehmen. Die Gäste aus Le Havre sollen zu einem Teil in Gastfamilien untergebracht werden.

Fabrice Poret freut sich bereits auf die Reise im Oktober. Denn für ihn ist Magdeburg mittlerweile zu einer zweiten Heimat geworden. „In Magdeburg fühle ich mich wie zu Hause. Es ist sogar frustrierend, dass wir nicht schaffen, alle Freunde zu besuchen, wenn wir hier sind.“, sagt Poret. Neben der Bürgerreise plant der Havrais auch einige Austausche zwischen Chören und Schulen beider Städte in diesem Jahr. So wird der Kinder- und Jugendchor des Hegelgymnasiums im April nach Le Havre reisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.